Wir sind gerne für Sie da.

Der persönliche Kontakt mit unseren Mandaten steht für uns im Vordergrund unserer Tätigkeiten – deshalb haben wir stets ein offenes Ohr für Sie. Kurze Kommunikationswege in unserer Kanzlei sorgen für eine prompte Bearbeitung Ihrer Anliegen, die wir mit größter Sorgfalt vertrauensvoll erledigen. Unsere fachliche Kompetenz halten wir mit regelmäßigen Weiterbildungen auf dem neuesten Stand. Mit insgesamt über 400 Jahren Berufserfahrung im steuerberatenden Beruf bemühen wir uns, Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Die Partner

Klaus Schenkelberg Steuerberater

Klaus Schenkelberg

Steuerberater und vereidigter Buchprüfer

  • Steuerberaterexamen 1982
  • vereidigter Buchprüfer seit 1989
  • Bonitätsanalyst seit 2003
Mehr Informationen

Wie sind Sie Steuerberater geworden?

Nach der Beendigung meiner Schulausbildung begann ich eine Ausbildung zum Steuerfachgehilfen am 1.8.1967 bis zum 31.7.1969. Damals war es noch möglich, die Lehrzeit bei sehr guten schulischen Leistungen um ein Jahr zu verkürzen. Das Examen zum Steuerberater habe ich in 1982 abgelegt. Im Laufe der anschließenden Berufsjahre war es notwendig geworden, eine weitere Qualifikation zu erwerben, um auch Pflichtprüfungen für mittelgroße Kapitalgesellschaften durchführen zu können. Dieses Examen habe ich in 1989 abgelegt und wurde in 1989 als vereidigter Buchprüfer öffentlich bestellt.
Ständige Fortbildungsmaßnahmen führten in 2003 nach Beendigung eines Ausbildungsgangs des technisch wissenschaftlichen Instituts Koblenz zur Anerkennung als zertifiziertem betrieblichem Bonitäts-Analysten.

Was sind die größten Herausforderungen im Kanzleialltag?

Trotz reichlich vorhandener Berufserfahrung ist es unerlässlich die Wissensaktualisierung durch ständige Fortbildung zu gewährleisten. Nur mit diesem Anspruch an sich selbst, kann man auch die Ansprüche der Mandanten erfüllen.
Die Interessen der Mandanten auch über das Bearbeiten der steuerlichen Angelegenheiten hinaus optimal zu vertreten, wird mittlerweile von Angehörigen unseres Berufsstands verlangt. Der Aufbau eines Netzwerks für die umfassende Betreuung der Mandantenanliegen erleichtert die tägliche Arbeit.
Last but not least ist ein sauberes und verantwortungsbewusstes Arbeiten Grundlage für unseren beruflichen Erfolg.

Wobei finden Sie Entspannung?

Ich spiele gerne Tennis und liebe französischen Wein. Diese Leidenschaften teile ich gerne mit einer großen Anzahl von Freunden und einer intakten Familie. Ich reise gerne und pflege Kontakte mit amerikanischen Freunden.

Reinhilde Klein Steuerberater

Reinhilde Klein

Steuerberater

  • Steuerberater seit 1996
  • Bonitätsanalyst seit 2004

Mehr Informationen

Wie sind Sie Steuerberater geworden?

Bereits die Schulbildung im wirtschaftlichen Bereich ließ ein Faible für den Schwerpunkt Rechnungswesen und Steuern erkennen. Seit meiner Ausbildung zur Steuerfachangestellten in 1981 und der Fortbildung zum Bilanzbuchhalter bin ich den Steuern immer treu geblieben.

Nach der absolvierten Vorbereitung legte ich das Examen zum Steuerberater im März 1996 ab. Im April 1997 wurde ich Partner in der Steuerberatungsgesellschaft Klaus Schenkelberg und Partner.

Was sind die größten Herausforderungen im Kanzleialltag?

Unsere Aufgabe ist es unsere Mandanten nicht nur steuerlich zu beraten sondern auch andere unternehmerische Betreuung anzubieten. Um eine optimale Beratung und Unterstützung unserer Mandanten zu gewährleisten sind regelmäßige Fortbildungen unerlässlich. Zusätzlich müssen wir uns auch der sich ständig wandelnden technischen Entwicklung stellen und gemeinsam mit unseren Mandanten umsetzen. Nur durch gewissenhaftes und korrektes Arbeiten ist eine optimale Betreuung unserer Mandanten möglich.

Wobei finden Sie Entspannung?

Entspannung finde ich bei ausgiebigen Wanderungen in unserer wunderschönen Heimat oder auf Urlaubsreisen. Da ich sehr naturverbunden bin, genieße ich es, meine Freizeit mit Familie und Freunden auf unseren Touren zu verbringen.

Klaus Menges Steuerberater

Klaus Menges

Steuerberater und Diplom-Kaufmann

  • BWL-Studium, Abschluss Dipl.-Kfm. seit 1995
  • Steuerberater seit 2003
  • Bonitätsanalyst seit 2003
Mehr Informationen

Wie sind Sie Steuerberater geworden?

Geprägt von den Fußstapfen meines Vaters, der als Finanzbeamter tätig war wurde ich für dieses Berufsfeld inspiriert. Durch eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten lernte ich den Beruf zunächst von der Pike an.

Im späteren wirtschaftswissenschaftlichen Studium mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung konnte ich gezielt das fachliche Fundament für meine heutige Tätigkeit als Steuerberater legen. Meine weitere Fachspezialisierung während meines Studiums im Bereich Wirtschaftspädagogik hilft mir heute sehr über den rein steuerrechtlichen Tellerrand hinaus zu blicken.

Was sind die größten Herausforderungen im Kanzleialltag?

Durch sich ständig ändernde gesetzliche Vorgaben und dynamischen Wandel der technischen Gegebenheiten ist es eine besondere Aufgabe diese Rahmenbedingungen mandantenorientiert optimal umzusetzen. Insbesondere die Geschwindigkeit der Änderungen macht eine vorausschauende Gestaltung zu einer anspruchsvollen Herausforderung. Dabei muss eine qualitätsbewußte Erbringung unserer Dienstleistungen im Mittelpunkt stehen.

Wobei finden Sie Entspannung?

Entspannung vom Büroalltag finde ich bei meiner Familie, die mir im Lebensalltag den Rücken stärkt. Meine Kinder zeigen mir, dass es auch noch viele andere wichtige Dinge im Leben zu entdecken gibt. Weiteren sportlichen und geselligen Ausgleich finde ich beim kicken auf dem Fußballplatz, sowie gelegentlichen Waldläufen.